Seit Juli 2019 gibt es nun auch Tutorials als Videos in unserer Seite. Angelehnt an unseren LCN-Grundkurs zeigen wir die sichere und zuverlässige Installation von LCN, die Installation der Software LCN-PRO und vieles mehr. Es folgen grundlegende Schritte in der LCN-PRO bis hin zu Anwendungsbeispielen.

Der LCN-A4H ist ein Aktor mit 4 Ausgängen zur Ansteuerung für 230V Stellantriebe, z.B. LCN-AVN. 

Die neue Version 6.8.6 steht zum Download bereit, darin wird nun die Parametrierung unseres neuen Glastasters LCN-GT6L vollständig gespeichert.

Das LCN-GT6L ist ein elegantes Sensor-Tastenfeld mit besonders komfortabel bedienbaren Tasten, wahlweise auch mit Schieberegler-Funktion. Zusätzlich verfügt es über einen Temperatursensor. Es wird mittels Montageplatte auf eine Lampenauslassdose montiert und verankert. Es belegt den I-Anschluss eines beliebigen LCN-Moduls. Corona®-Licht, Tastenbeleuchtung und hellere LEDs stehen optional mit dem LCN-NUI zur Verfügung.

Das LCN-GT6L bietet in einer neuen, innovativen Bauform drei Sensorfelder, die jeweils in drei Funktionsmodi parametriert werden können.

  1. Große Tastenfläche. Dank einer Höhe von acht cm bieten große Tasten eine besonders komfortable Bedienung. Selbst für Menschen mit Bewegungseinschränkungen.
  2. Zwei Taster, diese Einstellung ist hilfreich, wenn viele Funktionen parametriert werden sollen. Die Tasten sind mit knapp vier cm immer noch sehr hoch.
  3. Der Schieberegler eignet sich vor allem zum Dimmen: Durch Tippen auf eine beliebige Stelle auf der Taste lässt sich direkt die gewünschte Helligkeit einstellen.

Zusätzlich sind je Sensorfläche zwei rote Status-LEDs integriert. Eine individuelle Beschriftung der Sensorflächen kann auf Papier oder Folie übertragen und hinter der Glasfläche platziert werden. Diese Beschriftung kann jederzeit ausgetauscht werden, so dass Änderungen in der Tastenbelegung kein Problem sind. Optional im Betrieb mit dem LCN-NUI bietet das LCN-GT6L außerdem einen Corona-Lichtkranz für die Wandbeleuchtung und eine weiße Tastenhintergrundbeleuchtung.

Die einzelnen Sensorflächen sind weiß hinterleuchtet. Alle LEDs, wie auch die Corona-LEDs, können beliebig angesteuert werden. So lässt sich das LCN-GT6L auch bei geringem Umgebungslicht komfortabel bedienen. Das LCN-GT6L bietet einen Infrarot Fernsteuer-Empfänger für alle LCN-Handsender. Über die Fernsteuerung können weitere Funktionen parametriert werden,

Eine neue Version der Parametrierung LCN-PRO in der Version 6.8.2 ist zum Download verfügbar. Sie dient der Unterstützung neuer Produkte wie dem neuen Busmodul LCN-SHU oder LCN-SR6, ist aber durch eine Optimierung der Kommunikation auf dem Bus deutlich performanter.

Eine neue Version der Globalen Visualisierung LCN-GVS in der Version 4.8.3 ist zum Download verfügbar. Sie dient in der Hauptsache der Unterstützung neuer Produkte wie dem neuen Busmodul LCN-SHU oder LCN-SR6. 

Der LCN-SR6 ist ein intelligentes Sechsfach-Relaismodul des LCN-Bussystems, der kein separates LCN-Busmodul benötigt. Mit seinen Relais lassen sich beliebige Verbraucher schalten. Der LCN-SR6 lässt sich bei Bedarf mit einem LCN-R2H auf acht Relais erweitern. Als selbstständiges Busmodul verfügt es über einen I-Anschluss und einen P-Anschluss. So kann das LCN-SR6 mit zusätzlichen Relais-Blöcken und LCN-BS4 Stromsensoren erweitert werden. 

Eine neue Version der Globalen Visualisierung LCN-GVS in der Version 4.8.2 ist zum Download verfügbar. Sie dient in der Hauptsache der Unterstützung neuer Produkte wie dem neuen Busmodul LCN-SHU. 

Das neue LCN-SHU ist ein intelligentes Busmodul für die Hutschiene. Zwei Ausgänge steuern bis zu 2 x 300 VA im Phasenan- oder Phasenabschnitt. P-, I- und T-Anschluss machen das Modul wie bei LCN gewohnt flexibel und erweiterbar, mit Sensoren, Relaisblöcken, Tastenfeldern oder Transpondern. 

Eine neue Version der Parametrierungs-Software LCN-PRO ist zum Download verfügbar. Sie dient in der Hauptsache der Unterstützung neuer Produkte wie dem neuen Busmodul LCN-SHU oder für den LCN-T4I-Tastenkoppler.