LCN-VISU

Netzwerk-Koppelmodul mit integrierter Minivisualisierung

Der Netzwerkkoppler LCN-VISU (früher LCN-PKEV) dient in LCN-Anlagen als Netzwerkzugang zum LCN-System und ist der Nachfolger vom LCN-PKE. Über diesen Zugang wird die Parametrierung des LCN-Systems vom Installateur vorgenommen oder gewerkeübergreifend zu anderen Systemen gekoppelt.

Auf dem Netzwerkkoppler läuft die Software LCN-PCHK, durch die gleichzeitig zwei Programme, z.B. die LCN-PRO und die LCN-GVS, auf den LCN-Bus zugreifen können. Bei Bedarf kann die Anzahl der Verbindungen mittels separater Lizenzen erweitert werden.

Dank der Unterstützung von openHAB kann mithilfe der LCN-VISU ebenfalls eine breite Auswahl an Smart-Home-Geräten von Drittanbietern ans LCN-System angeschlossen werden. So lassen sich Sprachassistenten, smarte Lichtsysteme sowie Audio- und Unterhaltungselektronik, wie sie beispielsweise von Amazon, Sonos oder Philips angeboten werden, mit LCN verbinden und steuern.

Die openHAB-Unterstüzung ermöglicht ebenfalls eine Minivisualisierung, um intelligente Gebäude bequem per Smartphone, Tablet, PC usw. bedienen zu können. Mit der kompakt und schlank gehaltenen Minivisualisierung kann ein LCN-Segment noch einfacher und schneller als Visualisierung umgesetzt werden.

Anwendungsgebiete:

  • Fernwartung (LCN-PRO)
  • Visualisierung (LCN-GVS/LCN-VISU)
  • Kopplung (mit PCK-Protokoll)
Installationsanleitung
Infoblatt
Produkthandbuch
Ausschreibungstext