WELTWEIT ETABLIERT

Main Tower Büroturm, Frankfurt a. M. (Deutschland)

Architekt: Schweger & Partner, Hamburg
Höhe: 240m
Nutzfläche: 62.000m²

Mit einer Höhe von 200m ist er zwar „nur“ der vierthöchste, dafür aber wohl der gastfreundlichste Wolkenkratzer in „Mainhattan“. Denn im Gegensatz zu fast allen anderen Bürohochhäusern der Mainmetropole ist öffentliches Interesse hier ausdrücklich erwünscht. Wer sich davon persönlich überzeugen möchte, dem öffnen sich nicht nur die Türen zum Foyer, er kann dem Turm sogar gleich aufs Dach steigen – bis zur Aussichtsterrasse im 56. Stock.

Der Main Tower hat fünf Untergeschosse und 56 Obergeschosse sowie zwei öffentlich zugängliche Aussichtsplattformen. Außerdem befindet sich im 53. Obergeschoss in 187m Höhe ein öffentliches Restaurant mit Cocktail-Lounge und Café.

Im Bereich des Sockelgeschosses wurde die denkmalgeschützte Fassade des Vorgängergebäudes der Landesbank integriert, allerdings nicht historisierend, sondern als sichtbarer Kontrast zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

LCN-Funktionen:

  • Lichtsteuerung: Konstantlichtregelung mit innenliegendem Lichtsensor und dimmfähigen Leuchten. Ansteuerung mit LCN-HU und LCN-LSH
  • Sonnenschutz: Pro Glaselement ein 230V-Jalousieantrieb mit LCN-HU und LCN-R8H
  • Fenstersteuerung:  Hochgenaue Motorpositionierung der 230V-Fensterantriebe des gesamten Gebäudes in unterschiedlichen Zonen und Höhe.  (Erstes Hochhaus weltweit mit öffenbaren Fenstern bis 200m Höhe!)
  • Kopplung zur Brandmeldeanlage : Direkte bidirektionale Kopplung zwischen BOSCH BMA und LCN zur Gebäudesteuerung im Brandfall (u.a. Rauchwärmeabzug-Funktionalität der Fenster)
  • Kopplung Sicherheitstechnik:   Übergabe der LCN-Zustände an GEMOS Sicherheitstechnik und Visualisierung